Washingtons Problem mit dem Iran war niemals das Atomenergieprogramm des Iran

Paul Craig Roberts –
Die von den Neokonservativen bestärkte Auffassung, dass der Iran nur ein Atomenergieprogramm (mit Urananreicherung auf 5%) betreibt, um ein Atomwaffenprogramm (Anreicherung auf 95%) zu verbergen, war immer nur ein Deckmantel für Washingtons wahre Gegnerschaft zum Iran und Washingtons wahre Agenda. Vom Standpunkt der Doktrin Washingtons der Weltherrschaft der Vereinigten Staaten von Amerika besteht das Problem mit dem Iran in dessen Unabhängigkeit. Wie der Irak, Libyen, Syrien, Venezuela, Ecuador, Bolivien, Brasilien, Argentinien, Kuba, Nordkorea, Russland und China ist der Iran nicht Washingtons Vasall. Washington wollte die Wahrheit nicht eingestehen und sagen, dass der Iran auf seiner Abschussliste steht, weil sich der Iran Washingtons Willen nicht unterworfen hätte. Stattdessen entschied sich Washington dafür, unter den Völkern Amerikas und Europas Angst vor dem Iran zu erzeugen. Washingtons machte das, indem es den Iran beschuldigte, atomare Waffen zu entwickeln, die der Iran an Terroristen weitergeben oder selbst gegen Israel, Europa…

View original post 134 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s